Lexware EÜR: Tabellenkalkulation


Arbeitserleichterung mit Tabellenkalkulationsprogarmm, z. B. Excel:

Diese Sammelmappen können natürlich als Arbeitsmappen in MS Excel oder Open Office mit Unterblättern „Kasse“ für Barzahlungen und „Bank“ für unbare Zahlungen geführt werden- oder nur handschriftlich mit allen Summen und Salden des Tages, Monats und des Jahres. Ein Kassenbuch nur aus einer Tabellenkalkulation heraus ist allerdings nicht zulässig (siehe Informationsschreiben_fuer_Unternehmer_innen_zur_Ordnungsmaessigkeit_der_Kassenbuchfuehrung von OFD Hannover), dann besser papierne Kassenberichte.

Unter Herausrechnung von Vorsteuer und Umsatzsteuer, da für die Ermittlung der USt-Zahllast grundsätzlich Nettozahlungen herangezogen werden. Diese müssen Existenzgründer monatlich errechnen und fordern oder abführen.

Für die Berechnung des einkommensteuerpflichtigen Gewinns sind nur die (zusammengesetzten) Bruttozahlungen zu berücksichtigen- allerdings auch aufgeteilt in Nettoausgaben, Nettoeinnahmen, Vorsteuer für die Ausgaben, Umsatzsteuer für die Einnahmen sowie die bezahlte USt-Zahllast oder die erhaltene Vorsteuererstattung, sofern in den Betrieb zurück geflossen.

EÜR-Excel-Sammelmappe 2015 Betriebsbetreuung Klein

EÜR-Excel-Sammelmappe 2015 Betriebsbetreuung Klein mit Excel Arbeitsblättern (zwei Bankkonten mit gemischten Ein -und Auszahlungen, ein Einlagenkonto aufgeteilt für drei Einnahmenüberschussermittlungen) für zwei Gewerbe, eine Selbständigkeit


Bei Fragen gibt es Antworten: Tel. 05143-66 900 98, zusatzkostenfreie Rufnummer.